Was ist beim Umzug in ein neues Haus zu beachten?

Was ist beim Umzug in ein neues Haus zu beachten?

Was ist beim Umzug in ein neues Haus zu beachten?

Bei einem neuen Mietvertrag:

Nach Unterzeichnung des neuen Mietvertrages kündigen Sie Ihre alte Wohnung schriftlich und fristgerecht. Die ordnungsgemäße Kündigung von Mietverträgen ist wichtig, um rechtliche Probleme zu vermeiden.

 

Instandhaltung der alten Wohnung:

Schauen Sie sich den alten Mietvertrag an und planen Sie ausreichend Zeit für eventuell anfallende Renovierungen, kleinere Reparaturen oder die Endreinigung vor dem Einzug ein. Wenn Sie Ihre alte Wohnung aufgeräumt und sauber hinterlassen, hilft dies bei der Rückerstattung der Kaution.

 

Prüfen und reduzieren des Hausrates:

Ein Umzug ist die ideale Gelegenheit zum Entrümpeln, trennen Sie sich von Dingen die Sie nicht mehr brauchen in dem Sie es spenden oder verkaufen. So kommen Sie ohne unnötigen Ballast im neuen Zuhause an und reduzieren die Umzugskosten.

 

Übergabetermine festlegen:

Bestimmen Sie vorab die Übergabetermine der alten und neuen Wohnung. Dadurch wird der Umzugsprozess geordneter und stressfreier.

 

Urlaub einplanen:

Ein Umzug dauert nicht nur einen Tag. Planen Sie daher einen Urlaub vor und nach dem Umzugstag ein. Es ist wichtig, die Arbeit zu organisieren und Stress zu vermeiden.

 

Reservierung eines Umzugsunternehmen:

Buchen Sie etwa sechs Wochen im Voraus bei einem professionellen Umzugsunternehmen oder alternativ einen Transporter. Ein gutes Umzugsunternehmen sorgt dafür, dass Ihre Umzugsgut sicher und ordentlich transportiert werden.

 

 

Einrichtung einer Halteverbotszone:

Beantrage spätestens vier Wochen im Voraus eine Halteverbotszone vor der alten und neuen Wohnung wenn keine Parkmöglichkeiten gegeben sind. Dadurch werden Parkprobleme am Umzugstag vermieden.

 

Schutz der Gegenstände:

Halten Sie ausreichend Umzugskartons, Schutzhüllen, Müllsäcke und Decken bereit, um Ihre Möbel zu schützen. Treffen Sie Vorkehrungen, um Schäden an Ihrem Eigentum zu vermeiden.

Liste und Beschriftung:

Erstellen Sie eine Liste aller zu transportierenden Gegenstände und beschriften Sie die Umzugkartons nach Räumen. So können Sie im neuen Zuhause schneller und geordneter ordnen.

 

Wechsel des Energieversorger:

Überprüfen Sie bei einem Umzug Ihren Energieversorger und ändern Sie ihn gegebenenfalls. Durch den Online-Vergleich von Strom- und Gasanbietern können Sie die passende Wahl treffen.

 

Nachsendeantrag:

Richten Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post ein, um zu verhindern, dass Briefe verloren gehen. Die Weiterleitung an Ihre neue Adresse stellt sicher, dass Ihnen keine wichtigen Briefe entgehen.

 

Telefon-/Internetdienste:

Benachrichtigen Sie vor dem Umzug den entsprechenden Dienstanbieter, damit Ihr Telefon- und Internetanschluss in der neue Adresse reibungslos funktioniert.

Wir rufen Sie an